Vereinsleben in Großwallstadt

Nordic Walking


Entstehung

Gemeinderat Norbert Herdt Großwallstadt stellt den Antrag zur Ausweisung bzw. Beschilderung von Nordic-Walking-Strecken.

Die Suche nach geeigneter Beschilderung gestaltet sich schwierig denn wir wollten was Gescheites was nicht zuviel kostet. Ein potentieller Sponsor ist in letzter Minute leider abgesprungen.

Eine sinnvolle Alternative in Verbindung mit Herrn Helmut Gutwerk aus Aschaffenburg bot sich an. Dieser organisiert NW-Strecken in Strietwald, die Beschilderung ist kostengünstig und eignet sich hervorragend.

Angestrebt wurde, dass viele Strecken in etwa mit einer gleich aussehenden Beschilderung ausgestattet werden (Vernetzung sollte stattfinden).

Unser Förster Herr Thomas Rauschmann nimmt sich der Sache an. Die Schilder sollen ohne Werbezüge erstellt werden und die Gesamtstreckenübersicht wird in Verbindung mit einem Büro erstellt.

Verschiedene Schwierigkeitsgrade und Streckenlängen für Jeden werden angestrebt, ob jung oder alt, groß oder klein, Männlein oder Weiblein.

Die Schwierigkeit der Strecken sollen in den FIS-farben wie beim Skiverband beschildert werden (blau=leicht, rot=mittelschwer, schwarz=schwer).

Neben einer überörtlichen Strecke wurden zwei Örtliche angestrebt.

Die Gemeinde Niedernberg wurde hinzugezogen, somit finden Sie beide Wappen auf den Hinweistafeln). Flyer werden erstellt

Die erfolgte Kostenteilung von insgesamt ca. 800 € wird auf die beiden Gemeinden umgelegt.

Unser besonderer Dank für gute Zusammenarbeit geht an:

  • Förster Thomas Rauschmann,
  • Verwaltung insbes. Particia Häcker,
  • Bauhöfe Großwallstadt und Niedernberg,
  • Gemeinderat Norbert Herdt,
  • Frau Christine Lebert-Schmitt,
  • TV Großwallstadt, SV Großwallstadt,
  • TV Niedernberg

 

TIPS Im Gegensatz zum herkömmlichen Walking trainieren Sie beim Nordic Walking durch den Einsatz von Stöcken den ganzen Körper.

  • Der Kalorienverbauch beim Nordic Walking ist um ca. 20-30 % höher als beim herkömmlichen Walking da fast alle Muskelbereiche im Körper bewegt werden.
  • Hüfte und Kniegelenke werden durch den effektiven Einsatz der Stöcke entlastet, weil sie das Körpergewicht abstützen.
  • Nordic Walking ist deutlich gelenkschonender als joggen (Entlastung des Bewegungsapparates um bis zu 30 %.)
  • Genießen sie mit der Gruppe oder Ihren Freunden die Natur.

 

WARM UP ÜBUNGEN

Jedes Nordic Walking Training muss richtig aufgebaut sein. Erst nach einem sorgfältigen Aufwärmen hat die eigentliche Sportausübung richtig Sinn. Und: Jede Trainingseinheit soll mit einem kurzen Abwärmen (cool down) enden.

 

Übung 1: Roboter

Sie fassen die Stöcke in der Mitte und laufen auf der Stelle. Die arme schwingen locker diagonal mit. Die Bewegung kommt aus der Schulter.

 

Übung 2: Side Step

Stockfassung wie Übung 1. Sie schwingen ihre Arme diagonal vor und zurück. Der rechte Fuß geht im Rhythmus einen Side – Step nach rechts oder links.